Gestern, 12.09.2018, hat Frau Schmidt (LiV) mit Hilfe einiger Schülerinnen und Schüler aus der BO2 die Radverkehrswege auf dem Schulgelände der Max-Kirmsse-Schule nachgemalt. Dazu war unsere Hilfe angefragt worden. Unsere Kleinen machen auf diesem Schulhof ihren Fahrradführerschein. Daher fällt die Arbeit von Zeit zu Zeit an. Jetzt kann wieder Rad gefahren werden...!
 
 
 
 
Leon aus der BO1 schrieb über den Tag im
 
Wir sind am Dienstag, 20.02.2018, zum Fahrradladen hingelaufen und der Kai Henzel hat uns viel über das Fahrrad erzählt. Dann haben wir ein paar Teile an das Fahrrad geschraubt. Ich zum Beispiel habe ein Bremskabel verlegt und dann eingestellt. Jerome hat einen Fahrradständer angeschraubt. Wir haben etwas dazu gelernt wie man ein Fahrrad zusammen baut und wie man die Bremsen auswechselt. Wir haben viel Spaß gehabt und die meisten von uns würden in der Werkstatt gerne ihren Praxistag machen.
 
 
 
 
 
Im Februar 2018 ging wieder ein Verkehrserziehungslehrgang zu Ende. Kinder aus der M1 haben die Radfahrprüfung bestanden. Ganz schön kalt war das ...
 
 
 
 
 
Unsere beiden Erstklässler haben heute ihre Leuchtwesten bekommen. Endlich! Denn jetzt fängt ja auch die dunkle Jahreszeit an und sie wollen draußen gut gesehen werden!
 
 
 
   
 
Den guten Radfahrerinnen und Radfahrern sagen wir herzlichen Glückwunsch! Die G2 hat nämlich die Radfahrausbildung in diesem Frühjahr gemacht. Lavinia, Loris und Özcan haben sogar einen Wimpel für ihr Rad bekommen.
 
 
 
  
 
Am 08.11.2016 hat erneut der Fahrradworkshop im Radladen Alte Fabrik stattgefunden. Die BO1 hat gelernt, wie man wesentliche Reparaturen am Fahrrad durchführt. Wieder einmal hat Kai Henzel seine Werkstatt geöffnet und eine Klasse unserer Schule in zwei Etappen am Fahrrad schrauben und probieren lassen. Am Ende bekamen alle Leute Ohrstöpsel und ein Schüler durfte erkunden was passiert, wenn man so einen Fahrradschlauch kräftig platzen lässt.....Und morgen könnt ihr an dieser Stelle von einem Teilnehmer lesen, was er gelernt hat!
 
 
 
 
Am 06.10.2016 war Herr Peters vom ADAC da und hat unseren Kleinsten ihre Sicherheitswesten überreicht. Jetzt kann die dunkle Jahreszeit beginnen und die Verkehrsdetektive sind trotzdem sichtbar!
 
 
 
  
 
Am Mittwoch, den 4. Mai 2016 hat die BO1 der Erich Kästner- Schule am Fahrradworkshop im Radladen - Alte Fabrik teilgenommen. Hierfür stand uns der Inhaber Kai Henzel den ganzen Vormittag zur Verfügung. Die Klasse wurde in zwei gleich große Gruppen aufgeteilt und besuchte nacheinander den Workshop. Vor Ort angekommen, stellte sich Herr Henzel den Kindern vor und berichtete über die Ausbildung und die Arbeit als Zweiradmechaniker. Der Tag war so aufgebaut, dass die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit hatten, Verschiedenes auszuprobieren und selbst Hand anzulegen. Das Tätigkeitsfeld erstreckte sich über das Abmontieren von Reifen, das Flicken von Schläuchen, das Zusammensetzen von Fahrradketten bis hin zur Überprüfung der Bremsen. Weiterhin wurden alle relevanten Bestandteile eines Fahrrads besprochen, die für die Verkehrssicherheit notwendig sind.

Da ein Punkt unseres schulischen Gütesigels der Gesunde Schule den Schwerpunkt „Mobilität“ enthält, haben wir den Fahrradworkshop in unser BO-Curriculum integriert und bieten ihn in Zusammenarbeit mit Kai Henzel jährlich der BO1 an. Wir möchten ihm für die Kooperation und die Möglichkeit, unseren SuS den Workshop zu ermöglichen, herzlich danken.

 
 
 
 
 
 
Am Freitag, 05.02.2016 hat unsere gesamte BO-Stufe die Eissporthalle in Frankfurt besucht. Das ging ziemlich rund dort und war für alle ein Riesenspass und Bewegungshighlight zum Auftakt des 2. Schulhalbjahres 2015/2016. 
 
 
 
 
Von Dienstag, 19.01.2016 bis Dienstag, 26.01.2016 ist das RollerKIDS-Mobil bei uns in der EKS. Für Jugendliche in zwei BO-Stufenklassen gibt es einen Workshop. Die anderen dürfen es mit ihren Lehrkräften ausprobieren! Diese Aktionswoche ergänzt hervorragend den Baustein Mobilität der Gesunden Schule. Unterstützt wird diese Superaktion von unserem Förderverein.
 
 
 
    
 
Verkehrserziehung handlungsorientiert erleben: Am 09.10.2015 konnten unsere Mittelstufenschülerinnen und -schüler alltägliche und kritische Verkehrssituationen beim ADAC-Sicherheitstraining simulieren und erleben. 
 
 
 

Die Kinder der Erich Kästner-Schule wollen auffallen und das im wahrsten Sinne des Wortes: Sicher in der dunklen Jahreszeit unterwegs sein, durch das Tragen von leuchtenden Warnwesten! Wie jedes Jahr stellt der ADAC, hier Herr Peters, den Schulanfängern diese Westen zur Verfügung und zaubert den Kleinen und ihrer Lehrerin Frau Lothschütz ein Lächeln ins Gesicht. „Wenn die Kinder die Warnwesten tragen, stechen sie auf dem Schulweg aus dem morgendlichen Grau in Grau heraus. Ein wertvolles Plus an Sicherheit!“, resümiert Peters.
 
 
Die G2 auf dem Weg zum Fahrradführerschein:
Herr Frank und Herr Jacobi von der Polizei führen in die Theorie und Praxis der Regeln im Straßenverkehr ein. Die Kinder sollen als Radfahrer im Straßenverkehr sicher unterwegs sein. Dabei sind schwerpunktmäßig wichtig:
 
Anfahren
Verlassen des Gehweges
Richtiges Aufstellen des Fahrrades
Umsehen vor Fahrbeginn
Anfahren mit beiden Händen am Lenker
 
Vorbeifahren an Hindernissen und Überholen
Umsehen
Handzeichen geben
Einordnen zur Fahrbahnmitte
Gegenverkehr Vorrang gewähren Sicherheitsabstand beim Vorbeifahren und Überholen einhalten
 
Vorfahrtsregeln
Blick in die Vorfahrtsstraße
Rechts vor Links
Vorfahrtsregelung duch Verkehrszeichen
 
Linksabbiegen
Umsetzen
Handzeichen geben
Einordnen zur Fahrbahnmitte/ Linksabbiegerspur
Beachtung der Vorfahrtsregeln
Gegenverkehr Vorrang gewähren
Nochmals umsehen
Großen Bogen fahren
Fußgänger beachten
 
Fahrbahnbenutzung
Rechtsfahrgebot
Spurhalten
Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden einhalten
Verhalten am Fußgängerüberweg
 
Am Ende des Lehrgangs steht der Fahrradpass.
Er ist jedoch lediglich eine Teilnahmebescheinigung und erlaubt oder verbietet nichts. Gemeinsames Üben mit Eltern und Bezugspersonen bleibt weiterhin wichtig.
 
           
 
...und zum Schluss gibt es eine Stärkung
... wer hat hier wohl Geburtstag?
 
 
             
 
Sämtliche Kinder, die bei der Montessori-Fahrradstaffel dabei waren, bekamen auf unserem Pausenhof ein Bananenmilchshake. Das hatten zuvor die Schülerinnen und Schüler aus den Klassen BO1 und BO4 für die ganze Mannschaft vorbereitet.
 
Hier geht es zum Presseartikel im Wiesbadener Tagblatt.