Die Corona-Zeit ist für alle eine herausfordernde Zeit. Berufsorientierung wie sie in "normalen" Zeiten üblich ist, kann derzeit nicht durchgeführt werden. Viele Schülerinnen und Schüler, die in diesen Tagen ihre schulischen Abschlussprüfungen absolvieren, wissen noch nicht, wie es nach der Schule weitergehen soll.

Die gute Nachricht lautet: Es gibt noch viele unbesetzte Ausbildungsplätze. Es findet auch noch persönliche Beratung statt. Und es gibt viele digitale Angebote für die berufliche Orientierung.

Die regionalen Akteure beim Übergang von der Schule in den Beruf (OloV-Netzwerk), möchten Ihnen mit DIESER ÜBERSICHT eine kurze aber informative Hilfestellung geben. Wir möchten gemeinsam dafür sorgen, dass auch dem Abschlussjahrgang 2020 ein guter Start in die berufliche Zukunft gelingt.

 
Das schönste Taschentuch wurde bisher von Jette L. gemalt. Da sie bisher die erste Corona-Künstlerin ist, bekommt sie einen kleinen Preis von unserem Förderverein und darf sich freuen!
 
Sie haben aus den Medien und über unsere Seite sicher bereits erfahren, dass seit dem 27.04.2020 die Schüler*innen, die in diesem Sommer die Schule verlassen, wieder in der EKS unterrichtet werden. Ebenso sind die Schüler*innen unserer Korridorklasse wieder im Haus. Die Rückkehr zum Unterricht in der Schule geschieht in einem individuellen, den Gegebenheiten angepassten Plan. Schwerpunktmäßig werden die Fächer Deutsch und Mathematik (ggf. Englisch) unterrichtet. Es soll dadurch eine möglichst gute Vorbereitung auf den Berufsorientierenden Abschluss bzw. den Hauptschulabschluss gewährleistet werden.

Die Schulen sind dazu aufgefordert, die Hygienevorschriften zur Eindämmung der Corona-Pandemie einzuhalten (Hygieneplan und Anhang). Dies bedeutet auch, dass nie alle Schüler*innen gleichzeitig hier vor Ort sein werden. Ab dem 18.05.2020 werden die BO-Stufenklassen BO1, BO2 und BO3 sowie die Mittelstufenklassen M1 und M2 ebenso wieder in die Schule kommen. Die Klassenleitungen werden sich direkt mit den Eltern und Personensorgeberechtigten in Verbindung setzen und erläutern, nach welchem Konzept wir wieder einsteigen werden. Ab dem 02.06.2020 sollen dann auch die Kinder der G-Klasse wieder in die Schule gehen können. Neben der Vermittlung von Lerninhalten soll es in erster Linie darum gehen, gemeinsam mit den Schüler*innen Arbeits- und Organisationsformen zu finden, die es ermöglichen, unter den besonderen Hygiene- und Arbeitsregeln zu arbeiten. Dies muss geübt werden und bedarf der Mithilfe aller. Auf dem Schulweg müssen die Kinder und Jugendlichen einen Mund-/ Naseschutz tragen. Dies gilt für diejenigen, die im Kleinbus oder mit dem öffentlichen Nahverkehr fahren. Die Regeln, die im Laufe der kommenden Tage und Wochen in der Schule erarbeitet werden, sind von den Schüler*innen zwingend einzuhalten. Bei Zuwiderhandlung müssen wir die schrittweise Öffnung der Schule wieder zurückfahren. Hier vor Ort zeichnen wir verantwortlich für die Einhaltung der Vorgaben und damit für die Sicherheit aller Beteiligten. Falls Ihr Kind krank ist, melden Sie dies bitte in der Schule ab. Sofern ein Mitglied der Hausgemeinschaft einer Risikogruppe angehört, können Sie bei der Schulleitung nach Vorlage eines Attestes einen Antrag auf Befreiung vom Unterricht stellen.

Schluss mit Langeweile!
 
Ihr müsst derzeit von zu Hause lernen, weil die Schulen in Deutschland aufgrund der Verbreitung des Coronavirus geschlossen bleiben.
 
Oftmals fehlt es hierfür aber an geeignetem digitalisiertem Lernmaterial.
Wir haben uns umgeschaut und einen Überblick für Quellen, Lernseiten und Mediatheken gebastelt, der Euch dabei helfen soll, von zu Hause zu lernen und Wissen zu erarbeiten.
 
Unter der Rubrik Tipps und Anregungen findet ihr viele Links zu verschieden Lernseiten, Mediatheken, ... 
Viel Spaß und #wirbleibenzuhause